Das ganz normale Chaos, täglich frisch auf den Tisch. Direkt aus der hintersten Provinz in die Metropolen von Groß-Blogistan.


  1. Frohe Ostern
  1. Frohe Ostern

    Sun, 23 Mar 2008 10:46:14 GMT

    Ich frage mich allerdings, ob noch Jemand weiss, warum das ein frohes fest sein sollte. Wer streng katholisch ist und in Bayern lebt, der hat vielleicht noch eine Ahnung davon, was der sogenannte "Karfreitag" ist. Obwohl auch hier das Wissen selten über die Tradition des Fischessens hinausgeht. Auch die Tradition des Osterlamms hat durchaus Etwas mit dem Grund für dieses Fest zu tun, aber das wird wohl auch kaum Jemand wissen.
    So gesehen ist Ostern das Fest der ahnungslosen Mitläufer.
    Interessanterweise hat die christliche Wurzel dieses Festes durchaus Etwas mit den heidnischen Ursprüngen dieses Termins zu tun. Früher war das mal ein Fruchtbarkeitsfest (übrigens durchaus auch auf menschliche Fruchtbarkeit bezogen) und symbolisierte den Wiederbeginn des Lebens. Im Grunde, nur wesentlich über die physische Existenz hinaus, ist das christliche Ostern das Gleiche. Daher ist der Termin durchaus sinnvoll gewählt. Nur merkwürdig, dass in unserem "christlichen" Abendland der Kern des Osterfestes, die Auferstehung Christi und damit sein endgültiger Sieg über den Tod, gar nicht mehr existent ist. Der Gedanke an den Tod wird genauso fleissig und konsequent beiseitegeschoben wie der Gedanke an das "Danach". Immer schön nach dem Motte: "Das, was ich nicht kenne, existiert auch nicht, basta!".
    Nun, wie dem auch sei, auch, wenn die Meisten wohl nur ein paar arbeitsfreie Tage feiern, sehr viel Weniger eine Tradition, und noch viel Weniger ein Fruchtbarkeitsfest feiern, und fast Niemand den Sieg über den Tod, so wünsche ich dennoch Jedem ein frohes Osterfest.