Das ganz normale Chaos, täglich frisch auf den Tisch. Direkt aus der hintersten Provinz in die Metropolen von Groß-Blogistan.


  1. Was ist ein Blog?
  1. Was ist ein Blog?

    Sat, 12 Apr 2008 12:13:55 GMT

    Oder vielleicht besser: Wer ist ein echter Blogger? Gibt es das überhaupt? Oder, andersherum gefragt: Gibt es "falsche" Blogger?

    Robert Basic regt sich darüber auf, dass in einem SpOn Artikel die amerikanische Millionärin und Kolumnistin Arianna Huffington als Bloggerin bezeichnet wird. Hmmm, na schön. Also noch mal ganz langsam: Was ist ein Blog? Da stellen wir uns mal ganz dumm und schauen, was es denn so in der großen weiten Welt so gibt, was sich gemeinhin Blog nennt.

    Also, da gibt es natürlich Blogs wie das von Robert Basic. Eigentlich hobbymäßig aufgezogen, inzwischen aber professionell und kommerziell. Da Robert Basic i.A. als Deutschlands A-Blogger Nummer 1 gilt, kann man wohl davon ausgehen, dass Basic Thinking ein Blog ist. Dann gibt es politische Blogs wie zum Beispiel So-zi-al, es gibt ein paar wenige Politikerblogs, es gibt Allerwelts-Hobbyblogs wie meines hier, die gelegentlich auch mal politisch sein können, es gibt Alltagsblogs wie Prinzzess Allerlei, Charismas Welt oder Flocke von Krötengrün, es gibt technische Blogs wie PIC Microcontroller oder W3C und viele viele Andere. Kein Blog gleicht dem Anderen. Jedes ist einzigartig. Dass manche unerkannt ein Mauerblümchendasein fristen, andere zu Medienstars werden, das ändert doch Nichts daran, dass es Blogs sind. Und man mag zur Huffington Post und zu ihren Inhalten stehen, wie man will, es bleibt ein Blog. Jemanden, der anders denkt und anders blogt, Jemanden, der andere Ansichten und Werte hat, deswegen als "Dumpfbacke" zu bezeichnen, ist unangebracht. Eine sachliche Auseinandersetzung wäre wesentlich sinnvoller. Das dumpf-agressive Herumpöbeln kann man getrost den Dumpfbacken überlassen.