Das ganz normale Chaos, täglich frisch auf den Tisch. Direkt aus der hintersten Provinz in die Metropolen von Groß-Blogistan.


  1. Machtprognose
  1. Machtprognose

    Fri, 11 Jul 2008 17:35:06 +0200

    Machtprognosen sind so eine Sache. Bekannt ist, dass die Großmächte der Vergangenheit genau das sind: Vergangenheit. Immerhin interessant in der Studie resp. Prognose, auf die VDI da verweist, ist die Unterscheidung in verschienene Typen von Macht.. Da ich ansonsten die Einschätzungen so nicht teile, werde ich mal hier meine ganz persönliche Prognose abgeben. Einfach so aus dem Bauch heraus.

    Ökonomische Macht

    Hier werden wohl in Zukunft Indien und China führend werden. Insbesondere China wird wohl Alles überrunden, was sonst auf der Welt noch ökonomische Macht hat. Die USA werden hier deftig verlieren, und manche Schwellenländer wie z.B. Brasilien werden weit nach vorne kommen. Europa wird wohl abgeben müssen, aber meiner Meinung nach wohl nicht so stark wie die USA.

    Politische Macht

    Diese Art Macht ist meiner Meinung nach viel zu eng gekoppelt an ökonomische und militärische Macht, um sie wirklich eigenständig behandeln zu können. Die politische Macht als eigenständige Sparte ist ein Idealbild, das es so nicht gibt.

    Militärische Macht

    Hier werden die USA wohl so schnell nicht zu überholen sein. Aber aufgrund einer soliden Ökonomie werden hier wohl vor Allem China, aber auch Indien und Brasilien deutlich aufholen. Europa wird wohl abgeben, aber wohl auch noch lange Zeit im Mittelfeld bleiben.

    Kulturelle Macht

    Hier hat wohl Indien die größten Chancen. Und Europa wird hier vermutlich noch zulegen. Alle Anderen, allen voran die USA, werden hier zum Teil deutlich abgeben müssen.

    Das ist meine Einschätzung. Das Resultat meiner Beobachtungen. Natürlich besteht eine große Chance, dass ich mich gründlich irre. Wir werden ja sehen.

    Eine Frage, die sich mir hier hin und wieder stellt, ist: Wo werden sich hier im Zukunft die islamischen Länder finden? Durch die "unsymmetrische Kriegsführung" (Terrorismus) werden diese Länder wohl auch in Zukunft eine eigene Art militärischer Macht haben. Diese Art militärischer Macht braucht keine gut funktionierende Ökonomie. Und durch den Terrorismus werden auch diese anderen wichtigen Faktoren wie Ökonomie, Kultur und Politik, restlos ruiniert werden. Und die reichen Ölstaaten? Nun, dieser Reichtum steht auf tönernen Füßen. Das Öl wird bald zu Ende sein. Diese Staaten haben sich aber ein Luxusleben angewöhnt, das die derzeit langsam aufgebauten Alternativen dann in Nullkommanichts aufzehren wird. Damit werden diese Länder dann wohl genauso anfällig für Verbrechen und Terrorismus wie Afghanistan heute. Ich befürchte, die islamischen Staaten werden sich in Zukunft spezialisieren auf Terrorismus und Verbrechen. Und mit dieser Spezialisierung werden sie noch sehr lange Zeit im Weltgeschehen mitmischen. So gesehen haben diese Länder leider eine bedeutende Zukunft.