Das ganz normale Chaos, täglich frisch auf den Tisch. Direkt aus der hintersten Provinz in die Metropolen von Groß-Blogistan.


Ich krieg' die Krise!

Mon, 29 Sep 2008 17:06:01 +0200

In den USA klappen die Banken zusammen. Präsident Bush vergisst die selbstregulierenden Kräfte des Marktes und nimmt den Steuerzahler in die Pflicht (das heisst, dass Diejenigen, die durch die Pleitebanken geschädigt wurden, nun auch noch für deren Sanierung aufkommen müssen). Da der Geldmarkt international ist, fordert Bush Merkel dazu auf sich an der Rettungsaktion zu beteiligen. Merkel lehnt ab.

So weit, so schlecht. Man könnte fast Vermuten, Merkel wäre vernünftig. Doch nun hat es eine deutsche Bank, die Hypo Real Estate, erwischt, und Merkel lässt ebenfalls den Steuerzahler antanzen zur Rettung der notleidenden Kredithaie. Schon ein reichlich merkwürdiges Verhalten.

Gut, zugegeben, noch muss der Steurzahler nicht zahlen. Bislang sind die ungefähr 30 Milliarden nur eine Bürgschaft. Will heissen, wenn die Manager der Bank so weiter machen, wie sie es gewohnt sind, und wie sie die Bank in die Pleite geführt haben, dann wird der Steuerzahler diese Bürgschaft einlösen müssen und zahlen müssen. Aber vielleicht geschieht ja noch ein Wunder, und ein solides Unternehmertum kehrt ein in diese Bank, und die Geschäfte laufen wieder. Dann ist der Steuerzahler noch mal mit dem Schrecken davongekommen.


0 Kommentare