Das ganz normale Chaos, täglich frisch auf den Tisch. Direkt aus der hintersten Provinz in die Metropolen von Groß-Blogistan.


Killerbiene

Sat, 04 Oct 2008 08:39:38 +0200

Das neueste "Spielzeug" der Militärs (vor Allem des Militärs aus Absurdistan) sind künstliche "Tiere" für die automatische unbemannte Kriegsführung. Noch sind diese Waffen relativ groß und, verglichen mit echten Tieren, klobig. Aber man arbeitet daran.

BATS Drohne Konzeptstudie

Mich erinnert das fatal an eine Stelle in der Offenbarung des Johannes. Sorry, meine Bibel ist auseinander gefallen, ich muss mir erst mal eine neue besorgen. Aber ich erinnere mich da an eine Passage, in der von merkwürdigen insektenähnlichen Tieren berichtet wird, die in Massen auftreten, die Menschen stechen und damit unglaubliche Qualen verursachen. Was, wenn diese insektenähnlichen Tiere gar keine Tiere sind, sondern Kriegsdrohnen? Die Wahrscheinlichkeit, dass fortschrittliche Kriegsdrohnen entweder in die falschen Hände geraten (oder von Anfang an in den falschen Händen sind?), oder dass sie ausser Kontrolle geraten, ist recht hoch. Echt gruselig, dieser Gedanke.


0 Kommentare