Das ganz normale Chaos, täglich frisch auf den Tisch. Direkt aus der hintersten Provinz in die Metropolen von Groß-Blogistan.


  1. Deutsche NSA in Kölln
  1. Deutsche NSA in Kölln

    Sat, 17 May 2008 15:38:13 +0200

    Unser allseits beliebter Innenminister hat wieder einmal eine grandiose Idee: In Zukunft soll in Kölln eine Abhörzentrale entstehen nach dem Vorbild der NSA. Natürlich offiziell zur Terrorabwehr. Natürlich...

    Wie bekannt ist, besteht das Aufgabengebiet der NSA zu einem nicht geringen Teil in Industriespionage. Patriotische US-Großkonzerne (die, die immer fleissg an die richtige Partei spenden) profitieren davon. Das ist seit Langem bekannt, und kein Aas regt sich noch darüber auf. Doch es gibt natürlich auch deutsche patriotische Großkonzerne, die immer fleissig an die richtige Partei spenden. Ordentlich professionelle Industriespionage in den USA kann sicher nicht schaden. So gesehen eine echt gute Idee des Innenministers.

    Einen Haken hat das allerdings: Was werden wohl die USA, Russland, Kuweit und andere dazu sagen, die hier in Deutschland die ehemals ach so patriotischen deutschen Großkonzerne aufkaufen? Ob die das so toll finden werden? Oder spenden die auch an die richtige Partei?

    Die Möglichkeiten sind grandios und beinahe grenzenlos. Angefangen von der Überwachung von Personen, die nicht die richtige Partei wählen bis hin zur massiven Einsparung von Entwicklungskosten in der Industrie, indem man die Entwicklungsergebnisse einfach vom Konkurrenten "abhört". Die so eingesparten Wissenschaftler und Ingenieure kann man dann entweder dieser deutschen NSA zuführen, oder, wenn sie hartnäckig uneinsichtig sind, dem Heer der Arbeitslosen. Die Zukunft wird wundervoll...