Das ganz normale Chaos, täglich frisch auf den Tisch. Direkt aus der hintersten Provinz in die Metropolen von Groß-Blogistan.


  1. Armes Deutschland
  1. Armes Deutschland

    Mon, 19 May 2008 09:16:34 +0200

    In Deutschland (wie vermutlich anderswo auch) klafft die Schere zwischen Arm und Reich immer weiter auseinander. Es gibt Leute, die wundern sich darüber. Dabei ist die Entwicklung doch völlig logisch und wird in nächster Zeit immer schneller so weiter gehen. Die sogenannten Bananenrepubliken Südamerikas haben uns das vorgemacht, wie das geht: Eine winzig kleine Schicht von Superreichen lebt parasitär von den Reichtümern des Landes.

    Es ist doch so, dass die Armen unterstützt werden müssen. Ob das nun Sozialhilfe oder Hartz 4 heisst, ist egal, es kostet Geld. Dieses Geld wird nicht von den Superreichen bezahlt. Sonst wären die nicht superreich. Dieses Geld wird von der sogenannten Mittelschicht bezahlt. Wenn die Armen nun mehr werden, dann kosten sie mehr Geld. Dieses mehr an Geld muss von der Mittelschicht aufgebracht werden, wodurch ein paar aus dieser Mittelschicht rausfallen und verarmen. Dadurch werden die Armen wieder mehr, was noch mehr Geld kostet, was noch mehr Mittelschichtler rausfallen lässt, was noch mehr Geld kostet, was ...(u.s.w.).

    Also warum bitteschön sollte man über die Ergebnisse dieses Berichts oder über die Entwicklung der Armut hier in den letzten Jahren erstaunt sein?