Das ganz normale Chaos, täglich frisch auf den Tisch. Direkt aus der hintersten Provinz in die Metropolen von Groß-Blogistan.


Der gute Mensch von Arnstetten

Tue, 17 Mar 2009 12:21:55 +0100

Zur Zeit läuft ja der Prozess gegen Fritzl, der seine eigene Tochter in einem Kellerloch 24 Jahre lang als Sklavin gehalten hat, sie wieder und wieder vergewaltigt hat, ihr mehrere Kinder machte, von denen er Eines sterben ließ und andere im gleichen Kellerloch einsperrte. Sein Anwalt sagt, er sei kein Monster. Schließlich habe er ja die Meisten am Leben gelassen. Und schlussendlich sogar seine Tochter, nachdem sie lebensgefährlich erkrankt war, in ein Krankenhaus gebracht. Ein Monster tut Sowas nicht. Ein Monster bringt einfach Alle um, um keine Zeugen und keine Spuren zu hinterlassen.

Oh ja, er ist ein durch und durch guter und mildtätiger Mensch, der für diese gute und selbstlose Tat sicher eine Menge Karmapunkte gesammelt hat. Bekommt er jetzt dafür einen Orden? Wird er jetzt das neue Vorbild der Jugend?


0 Kommentare