Das ganz normale Chaos, täglich frisch auf den Tisch. Direkt aus der hintersten Provinz in die Metropolen von Groß-Blogistan.


Die Ranickisierung der Medien?

Mon, 16 Feb 2009 18:40:14 +0100

Hach ja, das Deutsche Fernsehprogramm. Es war schon immer eines der Besten. Deshalb wird es auch ständig wiederholt.

So schön, wie Roberto J. De Lapuente in seinem Artikel auch vom Leder zieht, er übersieht doch etwas überaus Wichtiges: Selbst, wenn an heutigen TV-Geräten ein Aus-Knopf das Gerät nicht mehr wirklich aus schaltet, sondern weiterhin Strom fressen lässt, so reicht dieser Knopf doch noch immer aus, um diesen Mord auf Raten mit einer kleinen Bewegung eines Fingers schlicht, effektiv und sofort los zu werden. Anstatt also im olfaktorisch unerträglichen Schlamm(assel) der deutschen Medienlandschaft herumzuwühlen, als hätte man daran seine ganz besondere Lust, wäre es vielleicht eher angebracht, die Leser mal auf den entscheidenden Knopf an der Fernbedienung aufmerksam zu machen.


0 Kommentare