Das ganz normale Chaos, täglich frisch auf den Tisch. Direkt aus der hintersten Provinz in die Metropolen von Groß-Blogistan.


Eiskalt

Sun, 16 Aug 2009 15:39:38 +0200

Mir ging das grade durch den Kopf, dass ich ja schon vor einiger Zeit mal einen Artikel geschrieben habe, der sehr gut zu der aktuellen Bewertung der Politiker passt. Denn inzwischen sind die Noten dort ja beinahe ins Bodenlose gerutscht. Ob sich wohl einer der Politiker fragt, warum?

Vielleicht ist es so, dass die heutige Generation gar nicht so unpolitisch ist, wie man manchmal vermutet. Nur finden heute keine Sitzblockaden mehr statt wie noch zu Zeiten der Anti-Kernkraft Bewegung. Auch keine Demonstrationen wie zu Zeiten der 68er. Gewiss, gelegentlich gibt es so Etwas noch. Genauso wie Lichterketten und Friedensdemonstrationen. Aber all diese Äusserungen eines politischen Willens sind heute eher selten geworden. Stattdessen findet Politik heute im Internet statt. Ausser bei den Politikern. Und die aufgestaute verzweifelte Wut des Stimmviehs entlädt sich nun auf die wenigen Politiker, die es wagen, mal eben kurz die Nase ins Internet zu stecken. Andere, wie Darth Schäuble oder Zensursula, stecken ihre Nasen nicht ins Internet, sondern versuchen Alles, um es zu verbieten. Das vermindert nicht gerade den Gegenwind, der Politikern im Internet einskalt entgegenweht.

So, wie die 68er, die Friedensbewegten und die Umweltschützer zwangsläufig aufgrund der Ignoranz der etablierten Parteien in der Gründung der Grünen mündete, so entsteht heute aus den gleichen Gründen wieder eine neue Partei: Die Piratenpartei. Und das (ähnlich wie damals die Grünen) . Ich hoffe nur, dass die Piraten länger eine Bewegung bleiben und nicht so schnell eine etablierte Partei werden, die Wählerwünsche und Volkeswille erfolgreich ignoriert.


0 Kommentare