Das ganz normale Chaos, täglich frisch auf den Tisch. Direkt aus der hintersten Provinz in die Metropolen von Groß-Blogistan.


Epson Perfection V30 und Ubuntu Linux

Sat, 29 Aug 2009 18:32:43 +0200

Da ich endlich mal ein paar Dokumente einscannen muss, habe ich mir heute einen Flachbettscanner gekauft. Epson geht ja im Allgemeinen mit Linux. Man muss nur die entsprechende Software installieren.

Zur Vorbereitung sollte man das generelle Paket für Scanner installieren sowie ein paar Extras (eventuell ist davon auch schon was standardmäßig installiert, aber für den Fall, dass nicht):

sudo apt-get install sane libsane-extras

Die Seite mit der Originalsoftware scheint allerdiongs mehr oder weniger down zu sein. Oder der Server ist hoffnungslos überlastet oder steht unter einer massiven Attacke. Ein Zugriff auf Avasys scheint schlicht unmöglich zu sein. Aber es gibt ja auch Alternativen (unter Linux gibt es immer mehr als einen Weg). Im Ubuntuusers Forum habe ich den richtigen Hinweis gefunden, und zwar zu DoctorMO's Epson Scanner PPA. Danach geht man wie folgt vor:

Zunächst trägt man die Quellen nach in /etc/apt/sources.list (unter xubuntu: sudo mousepad /etc/apt/sources.list). Die zwei Zeilen zum Hinzufügen sind:

deb http://ppa.launchpad.net/doctormo/doctormo-epson-scanners/ubuntu jaunty main deb-src http://ppa.launchpad.net/doctormo/doctormo-epson-scanners/ubuntu jaunty main

Anschließend bringt man Ubuntu bei, dass diese Quelle vertrauenswürdig ist. Auf der Seite findet man den sogenannten Signing Key 1024R/113659DF. Davon benötigt man die Zeichen nach dem Schrägstrich:

sudo apt-key adv --keyserver keyserver.ubuntu.com --recv-keys 113659DF

Nun kann es losgehen. Erst ein Update der Datenbank, dann installieren. Die Pakete, die man installieren muss, sind iscan und iscan-plugins:

sudo apt-get update sudo apt-get install iscan iscan-plugins

Zum Schluss noch einmal USB-Stecker ziehen und wieder reinstecken, und es kann losgehen. Man ruft einfach das Programm iscan auf. Hat bei mir auf Anhieb geklappt. Und nach der Installation geht auch xsane.

Die zwei Zeilen in der /etc/apt/sources.list wird man vermutlich bei einem Systemupgrade anpassen müssen.


0 Kommentare