Das ganz normale Chaos, täglich frisch auf den Tisch. Direkt aus der hintersten Provinz in die Metropolen von Groß-Blogistan.


Feministinnen verleugnen ihre Weiblichkeit

Sat, 15 Aug 2009 17:25:33 +0200

So jedenfalls ein gängiges Vorurteil oder auch Klischee, das die Kaltmamsell mal eben zurecht rückt:

Richtig ist: Feministinnen lassen sich nicht vorschreiben, wie Weiblichkeit aussieht – dick / dünn, Stöckel / Turnschuhe, lange Haare / kurze Hare, lange Fingernägel / kurze Fingernägel, laut / leise, sanft / aggressiv, passiv / aktiv… Sie leben ihre ureigene, individuelle Weiblichkeit. Das hat allerdings gerne mal zur Folge, dass sie nicht dem westlichen Frauenstereotyp entsprechen.

Whow! Feministinnen lassen sich also nicht vorschreiben, wie Weiblichkeit aussieht. Aber sie schreiben Männern vor, wie Männlichkeit aussieht.

Darüberhinaus ist der Artikel sehr lesenswert. Nur diesen Gedanken am Rande konnte ich mir dann doch nicht verkneifen.


0 Kommentare