Das ganz normale Chaos, täglich frisch auf den Tisch. Direkt aus der hintersten Provinz in die Metropolen von Groß-Blogistan.


Irangate

Mon, 15 Jun 2009 10:02:02 +0200

Iran hat gewählt. Und das Böse hat gesiegt. Da der gewählte Präsident als Israel- und USA-Hasser bekannt ist, könnte diese Formuliertung durchaus stimmen. Und die Opposition jammert Betrug, Manipulation und Annulierung der Wahl.

Ich denke nicht, dass die Wahl manipuliert war. Jedenfalls nicht in der Art, die man ohne Weiteres nachweisen kann. Natürlich hat bei dem Wahlkampf der Präsident seinen Amtsbonus mehr als weidlich ausgenutzt. Aber das tun Amtsinhaber hier auch, wenn auch wohl nicht so krass. Natürlich wurde der Amtsinhaber massiv von der schiitischen Geistlichkeit unterstützt. Aber das werden bayrische Politiker von der katholischen Kirche auch. Jedenfalls, wenn es CSU-Politiker sind. Und natürlich wurde der Amtsinhaber massiv durch Geld unterstützt. Aber das wird hier auch so gemacht. Und in den USA erst recht. Dort kann man schon beinahe sagen, dass das Amt des Präsidenten gekauft wird. Aber da schreit Niemand Manipulation.

Eine Opposition, die von sich selbst behauptet, demokratisch zu sein, sollte in den sauren Apfel beissen und den Willen des Volkes akzeptieren. Und statt zu jammern lieber die folgenden Jahre für Aufklärung und Bildung sorgen. Der Wille des Volkes ist zu respektieren. Und wenn das Volk den eigenen Untergang will, ist dieser Wille auch zu respektieren. Wer an Demokratie glaubt, sollte demokratische Mittel verwenden, um eine bessere Alternative anzubieten und vielleicht einen Ausweg. Wer zu undemokratischen Mitteln greift, ist kein Demokrat. Das gilt auch und vielleicht gerade unter solchen Umständen wie jetzt im Iran.

Etwas lächerlich wirkt es allerdings, wenn sich hiesige Politiker über die Gewalt gegen die Demonstranten im Iran echauffieren. Das massive Polizeiaufgebot plus Militärhilfe bei dem G8 Gipfel hier letztens gibt nicht unbedingt das Recht dazu, sich über ähnliche Methoden im Iran zu mokieren.


0 Kommentare