Das ganz normale Chaos, täglich frisch auf den Tisch. Direkt aus der hintersten Provinz in die Metropolen von Groß-Blogistan.


Pauschal-Krimi

Thu, 27 Aug 2009 08:29:54 +0200

Die Pauschalabgabe – ein immer noch heisses Eisen. Auf jeden Computer, jede CD, jede DVD, jeden Brenner muss man zusätzlich zum Kaufpreis auch noch eine Pauschale zahlen an die Rechteverwerter. Auch für den Internetzugang. Warum? Weil mit all dem urheberrechtsgeschütztes Material illegal kopiert werden kann.

Wie bitte? Ja, man muss eine Pauschale dafür zahlen, dass man etwas Verbotenes tut. Also in Etwa so, als müsste ich für jede existierende Bank eine Pauschale für Banküberfälle bezahlen. Weil man ja eine Bank überfallen und ausrauben kann. Eine Banküberfall-Flatrate sozusagen. Ist natürlich illegal. Aber die Pauschale muss man trotzdem zahlen.

Theoretisch ist in Deutschland die sogenannte private Kopie erlaubt. Die Verwertungsindustrie erlaubt das nicht und versucht Alles, das illegal zu machen. Insbesondere werden zum Beispiel technische Kopierschutzmaßnamen eingebaut. Und hier ist es nun illegal, diese Schutzmaßnamen zu umgehen. Also de Facto ein Verbot der Privatkopie. Weil es aber angeblich trotzdem jeder macht, weil also Jeder ein Krimineller ist, der (nach den Videoclips der Rechteverwerter) ins Gefängnis kommt, deswegen muss auch Jeder eine Pauschale bezahlen. Tja, nicht nur Darth Schäuble ist felsenfest davon überzeugt, dass wir Alle Terroristen und Kriminelle sind. Auch die Rechteverwertungsindustrie ist davon überzeugt. Bei der Regierung heisst diese Pauschalabgabe Steuer, mit der dann eine Abhörzentrale für 100 Millionen erbaut wird. Die Rechteverwerter sind da etwas direkter.

wie bei den Piraten zu lesen ist, hat Paul Stärke in einer Petition die Abschaffung dieser Pauschale gefordert, mit dem Hinweis, dass diese Zwangspauschale offensichtlich einen Bruch der Unschuldsvermutung darstellt. Wie man hier sehen kann, ist das logisch.

Die Pauschale hätte eine Daseinsberechtigung, wenn die Rechteverwerter die Privatkopie erlauben würden, und wenn sie auf technische Kopierschutzmaßnamen verzichten würden. Dann wäre es legal, das Material zu kopieren. Und dann hätte eine Pauschale auch Nichts mehr mit einer Unschuldsvermutung zu tun. Aber so lange es illegal ist, das Material zu kopieren, ist eine Pauschale für etwas Illegales eigentlich selbst kriminell.


0 Kommentare