Das ganz normale Chaos, täglich frisch auf den Tisch. Direkt aus der hintersten Provinz in die Metropolen von Groß-Blogistan.


Rechter Zwerg

Fri, 31 Jul 2009 09:47:13 +0200

Gartenzwerg mit Hitlergruß

Deutschland ist schon ein merkwürdiges Land. Da hat ein Künstler, der Kunstprofessor Ottmar Hörl, eine treffende Persiflage auf den Nationalsozialismus erstellt und kommt nun dafür vor Gericht.

Die Persiflage ist ein Gartenzwerg mit Hitlergruß. Das charakteriseiert rechte Dumpfbacken mit Zwergenhirn und Deutschtümelei so treffend, dass man das im Ausland sofort verstanden hat. In Deutschland scheint es hingegen verboten zu sein, gegen den Nationalsozialismus zu sein. Hier wird, wer sich öffentlich gegen den Nationalsozialismus wendet, vor Gericht gestellt.Die Handhabe ist einfach: Das Verbot von nationalsozialistischen Symbolen. Und der Hitlergruß ist ein solches Symbol.

Es gibt zwei Möglichkeiten, warum man einen Künstler wegen einer solchen Persiflage vor Gericht zerrt. Entweder sind die Verantwortlichen einfach nur dumm und geistig nicht in der Lage, eine Persiflage zu erkennen, oder sie sind selber sehr rechts und nutzen solche Gelegenheiten absichtlich, um die Gegner zu schädigen.

Erinnert sich noch Jemand an das durchgestrichene Hakenkreuz oder das Hakenkreuz, das in den Papierkorb geworfen wird? Die Verwendung dieser oder vergleichbarer Symbole ist in Deutschland ebenfalls verboten. Wer auf diese Art seiner demokratischen Gesinnung Ausdruck verleiht, wird verknackt. Deutshland ist schon ein merkwürdiges Land.


1 Kommentare

  1. Nachtrag

    Das Verfahren ist allerdings eingestellt worden. Ein Glück.