Das ganz normale Chaos, täglich frisch auf den Tisch. Direkt aus der hintersten Provinz in die Metropolen von Groß-Blogistan.


SPD für Internetsperren

Sun, 09 Aug 2009 13:53:25 +0200

Die von der SPD designierte zukünftige Familienministerin ist für Internetsperren. Na toll. Nach Schwesigs Verständnis soll die Internetzensur dem Kinderschutz dienen.

Nun ja, vermutlich geht sie von ungefähr folgendem Gedankengang bei den Produzenten von Kinderpornographie aus:

Huh, wie schrecklich: Jetzt können all die vielen Menschen, die niemals Kinderpornographie sehen wollen, diese auch nicht mehr aus Versehen sehen. Das entzieht unserem Geschäft jede Grundlage. Wir werden also lieber wieder anständige Bürger.

Dieser Gedankengang wäre jedenfalls die einzige Rechtfertigung der Internetzensur. Und ja klar, eine Manuela Schwesig weiss natürlich, wie diese kriminellen Produzenten von Kinderpornographie ticken.


0 Kommentare