Das ganz normale Chaos, täglich frisch auf den Tisch. Direkt aus der hintersten Provinz in die Metropolen von Groß-Blogistan.


Schwulenschutz im Grundgesetz

Fri, 27 Nov 2009 09:30:26 +0100

Der Schutz von Schwulen, Lesben und Transsexuellen explizit im Grundgesetz? Die Idee ist nicht schlecht. Allerdings sollte man hier bei der Formulierung genau aufpassen. Niemand darf wegen seines Geschlechts benachteiligt werden. Das sollte eine Selbstverständlichkeit sein. Aber: Niemand darf wegen seiner Sexualität benachteiligt werden – hier wird's knifflig. Denn auch Pädophile und Vergewaltiger leben hier ja nur ihre Sexualität aus. Und diese Form der Sexualität unter den schutz des Grundgesetzes zu stellen wäre absurd. Spannt man hier den Bogen zu weit, kann das sehr schnell nach hinten losgehen. Spannt man den Bogen nicht weit genug, wird es immer ergendwelche Randerscheinungen geben, die Niemandem schaden, aber von dem Schutz des Grundgesetzes ausgenommen werden. Das widerspricht der Gleichberechtigung der Menschen.

Ich bin mal gespannt, was sich unsere Schreibtischtäter da einfallen lassen werden.


0 Kommentare