Das ganz normale Chaos, täglich frisch auf den Tisch. Direkt aus der hintersten Provinz in die Metropolen von Groß-Blogistan.


Sprache

Sun, 06 Sep 2009 10:13:42 +0200

Portugiesisch ist die Sprache meiner Eltern, Englisch die meines Heimatlandes Kanada, Spanisch also eigentlich meine erste Fremdsprache. Ich habe in den letzten Jahren nur Songs auf Englisch geschrieben, aber irgendwann kam ich nicht weiter: Ich konnte gewisse Gefühle nicht ausdrücken. Was folgte, war eine Schreibblockade. Ein Ausweg erschien mir, es in einer anderen Sprache zu probieren. Schon vor drei Jahren, zu der Zeit meines letzten Albums "Loose", hatte ich angefangen, mal auf Spanisch zu singen. Als ich das dann ernsthaft anging, fühlte ich mich wie ein Maler, der plötzlich eine völlig neue Farbpalette zur Verfügung hat.

Whow, was für eine Aussage! Und ich kann sie aus eigener Erfahrung voll und ganz bestätigen. Man denkt und fühlt anders in anderen Sprachen. Ich habe zwar, im Gegensatz zu Nelly Furtado, nie das Bedürfnis nach anderen Ausdrucksmöglichkeiten gehabt, aber ich habe sich bietende Gelegenheiten immer gerne genutzt.

Vielleicht finde ich deshalb Aktionen zur "Reinhaltung der deutschen Sprache" so unsinnig. Von der Angst vor Ausländern und Überfremdung ganz zu schweigen. Das eigene Denken und Fühlen weiter zu entwickeln und sich immer wieder auf Neues einzulassen verhindert, dass das Leben langweilig und hoffnungslos wird.


0 Kommentare