Das ganz normale Chaos, täglich frisch auf den Tisch. Direkt aus der hintersten Provinz in die Metropolen von Groß-Blogistan.


Klarmachen zum Gendern

Mon, 01 Mar 2010 09:08:44 +0100

Nein, gendern ist nicht sächsisch und heisst nicht auf hochdeutsch kentern. Es ist vielmehr der Versuch der Frauen in der Piratenpartei, einen auf Genderdiskussion zu machen. Frauen sind ja so benachteiligt und brauchen einen geschützten Raum, wo sie vor den Angriffen der bösen Männer sicher sind.

Zunächst haben die Frauen ein Wiki eingerichtet und eine Mailingliste, beides ausschließlich Frauen vorbehalten. Das mag man finden, wie man will. Aufgrund einer Kollision mit der Parteisatzung wurde Beides kommentarlos gelöscht. Das wiederum mag vielleicht satzungskonform gewesen sein, war aber auch ziemlich dumm. Kommentarloses Löschen ist ein denkbar schlechter Weg. Und bei diesem Thema ganz besonders schlecht.

Davon abgesehen, dass ich ein solches über-den-Mund-fahren überhaupt nicht gut finde, halte ich andererseits aber von solchen weiblichen Extrawürsten gar Nichts. Schön, es gibt Frauen, die sich nicht so recht trauen, in einer größeren Gruppe ihre Meinung offen zu vertreten. Die gibt es, keine Frage. Derart schüchterne Männer gibt es eben so oft. Bei Frauen ist eine gewisse Schüchternheit gesellschaftlich akzeptiert. Einer Frau, die etwas schüchtern ist, wird speziell von den Männern gerne geholfen. Einem schüchternen Mann hilft Niemand, am allerwenigsten die Frauen. Mir scheint, der Ruf nach einem Forum nur für Frauen ist eher der Profilierungssucht einiger weniger eben nicht schüchterner Frauen geschuldet als einer Notwendigkeit.

Profilierungssucht gibt es natürlich überall. Vermutlich war der übereifrige Löscher auch so einer. Aber weder die Profilierungssucht noch das Abschotten vor der bösen Welt da draussen hilft Irgendjemandem. Am Allerwenigsten bringt es irgendeine Sache voran. Anstatt sich auf eine Insel der Seeligen zurückzuziehen und wesentliche Teile der eigenen Partei auszuschließen, wäre es besser, darüber zu diskutieren, wie man die Stillen und Schüchternen in der eigenen Partei ohne Ansehen des Geschlechts fördern könnte. Denn oft sind es die Stillen und Schüchternen, die die wirklich guten Ideen haben.

Ein reines Frauenforum über Mode, Schuhe und Menstruation? Von mir aus, wen interessiert's. Aber Alles, was in der Partei an Sachfragen vorhanden ist, Alles, was die Partei als Ganzes angeht, sollte auch von der Partei als Ganzes erarbeitet werden. Die Zugehörigkeit zu einem bestimmten Geschlecht bedeutet noch lange nicht irgendwelche Vorrechte.


0 Kommentare