Das ganz normale Chaos, täglich frisch auf den Tisch. Direkt aus der hintersten Provinz in die Metropolen von Groß-Blogistan.


Tauchstation

Thu, 18 Feb 2010 10:22:01 +0100

Wir sitzen Alle in einem Boot. Alte Binsenweisheit. Doch Katja Schwab vom Brainlog ist noch was Anderes aufgefallen: Dieses Boot, in dem wir Alle sitzen, sinkt. Dabei deutet sie an, was m.M.n stimmt, dass der point of no return inzwischen überschritten ist. Das Boot wird also definitiv sinken.

Interessant ist, wie sie die verschiedenen Verhaltensmuster beschreibt. Ich denke, da kann sich Jeder wiederfinden. Ich selbst gehören u.A. zu denen, die schon seit Langem kleinere Feuer machen. So habe ich z.B. bereits in meiner Jugend auf das alpine Skifahren verzichtet, nachdem ich herausgefunden habe, was dieser Sport dort anrichtet. Aber ganz verzichten auf "kleine Feuer" kann ich auch nicht. Ich bin auf ein Auto angewiesen. Ich minimiere das "Feuer", indem ich einen Kleinwagen fahre und einen sparsamen Fahrstil pflege. Aber das wird das Sinken des Bootes nicht verhindern.

Ausserdem gehöre ich teilweise zu den Leuten, die fleißig Wasser abpumpen. In unserem Garten wachsen ein Holunder und eine Weide, die wild gewachsen sind. Ich lasse sie da. Sie binden Kohlenstoff (aus CO2). Ausserdem geben sie im Sommer Schatten. Ohne Klimaanlage. Aber auch das wird das Boot nicht am Sinken hindern.

Andererseits, selbst, wenn ich wüsste, dass das Boot morgen sinkt, würde ich trotzdem heute noch einen Baum pflanzen.


0 Kommentare