Freiheit oder Diktatur

Das ganz normale Chaos, täglich frisch auf den Tisch. Direkt aus der hintersten Provinz in die Metropolen von Groß-Blogistan.

  1. Freiheit oder Diktatur
  1. Freiheit oder Diktatur

    Vernetzt Euch!. So titelt Netzpolitik heute. Auf dem Weg in die digitale Gesellschaft sieht Markus Beckedahl Gefahren:

    Die digitale Diktatur ist perfektionierte Unmenschlichkeit, eine freie digitale Gesellschaft hat dagegen ein immenses Potential für mehr Menschlichkeit. Wenn jede Waschmaschine digital kontrollierbar ist, jedes Portemonnaie, jeder Herzschrittmacher und jedes Elektroauto, dann sollte die Kontrolle darüber in den Händen derer liegen, die sie nutzen und denen sie nützen soll.

    Schöne Utopie. Und Recht hat er. Jedenfalls, frei nach Radio Eriwan: Im Prinzip. Ich sehe allerdings die Gefahr einer Diktatur noch lange nicht gebannt. Im Gegenteil, Alles deutet darauf hin, dass wir die digitale Diktatur bekommen. Denn was passiert, wenn Jeder die Kontrolle hat über Alltagsgegenstände wie Elektroauto, Kühlschrank, Waschmaschine? Die Möglichkeiten, die sich bieten, werden unter Garantie missbraucht. Vor Allem für kriminelle Zwecke, aber auch "nur so zum Spaß". Und da damit ggf. Menschenleben gefährdet werden können, wird der Staat eingreifen müssen und diese Kontrolle unterbinden resp. an sich ziehen müssen. Zum Wohle Aller natürlich. Schließlich muss der Staat uns doch vor solchem Missbrauch schützen, oder etwa nicht? Doch abgesehen davon, dass der Staat uns diese Sicherheit niemals hundertprozentig garantieren kann, erkaufen wir uns diese Illusion von Sicherheit mit einer allumfassenden effizienten Diktatur. Eine Diktatur, die, wie Beckedahl schreibt, die perfektionierte Unmenschlichkeit ist.

    All der Missbrauch der Digitaltechnik, angefangen von den verbalen Ausrutschern in Foren und Blogs, die immer mehr zum allgegenwärtigen Standard werden, bis hin zu kriminellen und terroristischen Machenschaften, führen dazu, dass wir selbst dem Staat jede Rechtfertigung und jede Legitimation geben, diese Diktatur aufzubauen. Wenn wir uns dagegen wehren wollen, müssen wir zuerst bei unserem ganz persönlichen Missbrauch des Netzes anfangen. So lange im Netz beleidigt und diffamiert wird, was das Zeug hält, so lange wird es Bestrebungen geben, dies per Gesetz zu unterbinden. Und so beginnt es.

    • Internet
    • Gedanken
    Kommentare